Unsere Skilifte sind wieder top fit ...


Änderungen bei Technik und Ausstattung

  • Herstellung einer Stromversorgung (erledigt)
  • Umstellung der Beschneiung auf Strom (erledigt)
  • Erweiterung der Beschneiung (erledigt)
    -> Vollbeschneiung in 72 Stunden (erledigt)
    -> Sicherung des Betriebes vor Weihnachten (erledigt)
  • Wartungsinvestitionen für die Sicherheit (erledigt)
  • Umstellung der Antriebe und Steuerungen auf Strom (erledigt)
  • Elektronisches Kartensystem (offen)
  • Umbau des Betriebsgebäudes, Übersiedlung des Kassa (erledigt)

Änderungen im  Pistenangebot

  • Erweiterung im Pistenbereich für mehr Komfort (erledigt)
    -> Rodung des Waldes beim „Stadl“ (erledigt)
    -> Erweiterung im mittleren Pistenabschnitt (erledigt)
  • Beibehaltung der Naturpiste "Raunft" bei vlg. Würger (erledigt)
  • Einrichtung einer Trainingspiste für Sportler (erledigt)
  • Errichtung eines Tunnels am Tocknerlift für die Trassenquerung (erledigt)
  • Genehmigung einer Trassen-Querung bei Stütze 4 behördlich genehmigt (erledigt)

Investitionsplan/Mittelverwendung

  • Stromanschluss € 105.000,-- (erledigt)
  • Antrieb elektrisch € 170.000,-- (erledigt)
  • Beschneiung erweitert € 260.000,-- (erledigt)
  • Erdbewegung € 75.000,-- (erledigt)
  • Wartung und Service € 85.000,-- (erledigt)
  • Arbeitskosten für Bau € 45.000,-- (erledigt)
  • Querung und Tunnel € 15.000,-- (erledigt)


Gesamtvolumen € 755.000,--


Abdeckung:
Gemeinde Krakau/Land Steiermark € 400.000,--
Kapitalzuführung Skisportfreunde € 202.000,--
Netto-Angaben Stand 11/2020

Mittelaufbringung / Förderungen

1) Die Unterstützung des Landes als Basis

Das Land Steiermark war bereit, einen namhaften Betrag von € 400.000 als Beitrag für die Erhaltung und Entwicklung einer Wintersport-Infrastruktur über die Gemeinde Krakau zu leisten, wenn die Bevölkerung sich auch beteiligt/engagiert. Das war im Frühling 2018. Wir haben der Landesregierung und LH Hermann Schützenhöfer ein herzliches "Danke" gesagt und die Herausforderung angenommen. 

Mit der Gründung unseres Vereines war dann die Grundlage für die Spendenaktivitäten zur Erhaltung und Erneuerung unserer Skilifte gegeben. Eine weitere Zuführung von Landesmitteln kann derzeit nicht erfolgen, vielleicht ändert sich dies nach Ende der Corona-Pandemie. 


2) Die Bevölkerungsbeteiligung soll/hat ....

einen Betrag von ca. € 50.000,-- hatte sich das Land Steiermark als Beitrag der Krakauer Bevölkerung vorgestellt. In den ersten 2 Jahren hat unser Verein es durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Veranstaltungen bis November 2020 bereits auf € 227.000,-- gebracht. Davon konnten mehr als € 200.000,-- als Förderung der Liftgesellschaft zugeführt werden. 
Für die Investition in elektrische Antriebe, zum Umbau des Betriebsgebäudes und der Errichtung eines Tunnels zur Genehmigung der so oft gewünschten Querfahrt bei Stütze 4 waren heuer weitere € 180.000 nötig. Diese Investition wurde durch die Skilifte Krakau GmbH mittels Kredit finanziert. Herzlichen Dank an alle Mitgliedern und Gönnern!